Ein Spaziergang in Campo di Brenzone

Ein Spaziergang in Campo di Brenzone

Ein Besuch am Gardasee gibt die Gelegenheit, die wunderschönen Orte in der Umgebung zu erkunden. Wie wäre es mit dem Dörfchen Campo di Brenzone? In dem, am Hang des Monte Baldo liegende Dorf ist gut zu entspannen, denn es ist herrlich ruhig. Keine Menschenseele ist darin zu finden, außer vielleicht der eine oder andere Tourist. Das ist auch kein Wunder, denn der Ort existiert schon seit dem Mittelalter und es gibt nur wenige Einwohner.

Geschichte steckt in den alten Gemäuern
Das Dorf gleicht einer alten Ruine, zu dem es mittlerweile auch geworden ist. Ein Spaziergang auf dem bepflasterten, vereinzelt mit moosbewachsenen, Weg führt vorbei an die vielen alten Häusern, von denen nur mehr die Grundmauern übrig geblieben sind. Der Efeu rankt sich nur so daran entlang. Die Holzdächer sind zum Teil vorhanden, da sie restauriert wurden. Immer wieder geht man unter Torbögen hindurch und nimmt kleine Steintreppchen auf und ab. Die Räume sind begehbar und geben einen kleinen Aufschluss darüber, wie die Menschen damals im Mittelalter gelebt haben. Teilweise sind alte Möbel noch vorhanden. Einige der Türen und Fenster wurden mit Holzrahmen eingekleidet, um es den Besuchern weniger strapaziös zu machen.

Rundherum Idylle pur
Von Campo di Brenzone aus bietet sich ein herrlicher Ausblick auf den wunderschönen Gardasee, auf Malcesine und auf die Hügellandschaft, die sich auf der anderen Seite des Sees erstreckt. Unmittelbar um die mittelalterliche Anlage herum ergibt sich ein idyllisches Bild von alten Olivenbäumen. Sie wachsen auf Terrassen von unterschiedlichen Höhen und jede Terrasse schließt mit einer alten Steinmauer ab. Die Olivenbäume können wie das alte Dorf Geschichten erzählen, denn sie sind zum Großteil schon hundert Jahre alt und haben einiges durchlebt. Beim Auf- und Abstieg von und zu dem Ort führt ein steinerner Weg vorbei an den Olivenhainterrassen.

Das Örtchen ist der ideale Ausgleich neben dem Badeurlaub am Gardasee. Der kleine Ausflug gibt Touristen die Gelegenheit zu Relaxen, auf der Wanderung und in den alten Ruinen. In der erfrischenden Bergluft findet man Ruhe und Spiritualität.

Follow us

Tags